TSG Reutlingen

Frauen 1 – Saison 2016/2017 – Bezirksliga Achalm/Nagold

 

Frauen I 12x8 II kl

Von links: Helen Hoffman, Laura Broßette, Deborah Tatjana Kern, Eva Jeggle, Annabel Edel, Christian Ramisch, Deborah Dienes, Lena-Sophie Heissel, Melanie Tabea Kern, Rahel Obergfell

 

Mit neuem Trainer hochmotiviert in die neue Saison!


Ein großes Fragezeichen zierte zu Saisonbeginn die Trainerfrage der TSG-Frauen. Lange Zeit war nicht klar, wer bei der F1 am Spielfeldrand das Zepter in die Hand nehmen sollte.

Nach zahlreichen Absagen und langer Suche fand man mit Christian Ramisch nun endlich einen neuen Trainer für die kommende Handballsaison und startete hochmotiviert in die Vorbereitung. Eine Mischung aus Athletik- und Taktiktraining soll die Mannschaft auf die bevorstehenden Gegner vorbereiten und die „Grundlage für ein schnelles und attraktives Handballspiel in der Bezirksliga bilden“, so der neue Frauentrainer.

Nach den Abgängen von Kathi Edel und Ina Landstorfer entstand eine große Lücke im Kader unserer F1, die es nun während der Vorbereitung zu füllen gilt. Obwohl die Lage personell gesehen eng aussieht, lassen die gewonnenen Trainingsspiele gegen den TSV Betzingen und die SG Tübingen auf eine spannende Saison blicken. Mit Rebecca Stärk, die vom TV Vaihingen-Enz Studiums bedingt in die Achalmstadt wechselte und regelmäßiger Verstärkung aus der zweiten Mannschaft, konnten erste vakante Stellen bereits adäquat gefüllt werden und wir freuen uns auf weitere neue und motivierte Spielerinnen.

Aufgrund dieser personellen Knappheit sieht Christian Ramisch als erstrebenswertes Ziel zunächst den Klassenerhalt und freut sich bereits mit der Mannschaft auf eine erfolgreiche Saison 2016/2017, in der der Spaß am Handball – neben dem sportlichen Ehrgeiz zu gewinnen – nicht zu kurz kommt. Unterstützt wird er in seiner Trainertätigkeit von Sabrina Omasta, die bereits Teile der Vorbereitung als Spielertrainerin übernahm.

Auf eine tolle und erfolgreiche Saison 2016/17!
Christian Ramisch und Sabrina Omasta

 

Trainerteam:

Christian Ramisch und Sabrina Omasta (Trainer)